Freigegeben in Finanzen

Der Aufstieg bankenunabhängiger Vermittlungsunternehmen

Bankstore 24 (PBM AG) bietet interessante Alternativen zu Geschäftsbanken

Dienstag, 29 September 2015 11:35 geschrieben von  Samantha Wolf
Bankstore24 Bankstore24 Quelle: Bankstore24

Dresden - Angesichts des immer unübersichtlicher werdenden Marktes für Finanzdienstleistungen und Finanzprodukte versuchen die klassischen Geschäftsbanken, ihre Kunden mit den oft als Hausbank lange gesammelten Vertrauenspunkten zu überzeugen und bieten Standardprodukte der Bank oder banknaher Anbieter an. Dabei hält sich der Kunde in der Regel für gut und vorteilhaft beraten. Allerdings sind diese Produkte oft wenig variabel und den Bedürfnissen des Kunden wirklich entsprechend, zudem können auch altgediente Banken nach Ansicht von Finanzexperten ihre Versprechen immer öfter nicht erfüllen.

Die dadurch entstehende Lücke machen sich nun bankunabhängige Vermittlungsunternehmen für Finanzdienstleistungen zunutze und können ein weites Spektrum an Finanz-, Versicherungs-, Bank-, Immobilien- und Investmentlösungen anbieten.  Ein solches Unternehmen ist die 2012 gegründete Gruppe PBM – die Private Banken Makler AG (Bankstore 24) – mit Sitz in Dresden. Sie agiert deutschlandweit und hat mittlerweile 300 Angestellte sowie zahlreiche selbständige Partner. 
Die Vorbereitungen für den Markteinstieg haben ein Jahr gedauert, doch seit Oktober 2013 bietet nun die PBM ihren Kunden attraktive Lösungen für den Bank-, Versicherungs- und Investmentbereich. Ihre Stärke sieht die Private Banken Makler AG in ihrer Unabhängigkeit bei der Auswahl von Finanzprodukten und Bankdienstleistungen und betont in einer Eigendarstellung, sie vereine „den Service klassischer Geschäftsbanken hinsichtlich ‚Beratung vor Ort‘ und verknüpft diesen Service mit den attraktiven Konditionen von Direktanbietern, welche diesen Service üblicherweise nicht bieten. Somit erhalten die Kunden der PBM die TOP-Konditionen eines Direktanbieters mit persönlicher Beratung vor Ort.“

Einer der Schwerpunkte der PBM ist die Anlagemöglichkeit Gold. Das Edelmetall ist das älteste Zahlungsmittel der Welt und gilt zu Recht, neben Immobilien, als besonders krisen- und inflationssichere Anlageform. Derzeit liegt der Goldpreis 42 Prozent unter seinem Allzeithoch und soll nach Einschätzung vieler Banken, so auch der Deutschen Bank, weiter fallen, auf unter 1000 Dollar pro Feinunze, womit bald ein günstiger Zeitpunkt zum Goldkauf einträte.

Gerade das ständige Laufen der Gelddruckpressen der Zentralbanken und die Überschwemmung des Marktes mit Papiergeld sind gewichtige Argumente für den Goldkauf. Die verantwortungslose Geldpolitik wird mit der „Euro-Rettung" begründet, eine schleichende Enteignung der Sparer ist jedoch die Folge. Dagegen bleibt der Wert des Goldes an sich stabil, und auch eine hohe Kaufkraft wird immer gegeben sein. Deshalb empfehlen sich die goldbasierten Wertsicherungssparpläne der PBM als sinnvolle Alternative für sicherheitsorientierte Anleger.

Letzte Änderung am Dienstag, 29 September 2015 11:41
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Redaktion