Freigegeben in Politik

Ein Monarch im Dienst seines Volkes

65. Krönungstag von Thailands König Bhumibol

Donnerstag, 07 Mai 2015 14:42 geschrieben von 
Bhumibol Adulyadej (2010) Bhumibol Adulyadej (2010) Quelle: de.wikipedia.org | Foto: Bhumibol_Adulyadej_2010-9-29_2.jpg: Government of Thailand derivative work: 2T (talk) - Bhumibol_Adulyadej_2010-9-29_2.jpg | CC BA 2.0

Bangkok - Am Dienstag hat Thailands König Bhumibol Adulyadej (geboren 1927) den 65. Jahrestag seiner Krönung begangen, somit ist er der derzeit der am längsten dienende König weltweit. Bhumibol war am 5. Mai 1950 nach dem Tod seines Bruders gekrönt worden. Der seit Jahren an den Rollstuhl gefesselte Monarch hatte die letzten Monate weitgehend im Krankenhaus gebracht, zum aktuellen Anlaß jedoch begab er sich in die Öffentlichkeit und ließ sich durch jubelnde Massen zum Palast fahren, wo er einer buddhistischen Zeremonie beiwohnte.

Der Monarch hat in Thailand keine formale politische Macht, jedoch hat sein Wort großes Gewicht für Politiker, Volk und Militär. Bhumibol genießt einen Ruf als Patriot Thailands, als  gütiger Landesvater, als unideologischer Vermittler zwischen den Parteien und Wahrer der Ordnung in Zeiten politischer Krisen.

Nach dem Militärputsch von 2014 gegen die formal demokratisch gewählte, aber extrem korrupte Regierung von Yingluck Shinawatra, die im Auftrag ihres wegen der möglichen Ahndung seiner Verbrechen ins Exil gegangenen Bruders Thaksin dessen Interessen (und damit auch jene der USA und globalistischer Finanzkreise) in Thailand vertrat, stellte sich Bhumibol hinter das Militär und ernannte General Prayuth Chan-Ocha zum Vorsitzenden des „Nationalen Rates für Frieden und Ordnung“ und gab somit dessen Übergangsregierung in den Augen des Volkes eine höhere Weihe.

Das Militär gilt in Thailand als unabhängige Institution, als besonders patriotisch und volksnah. Insofern wird ein Militärputsch nicht unbedingt mit Repression und Diktatur in Verbindung gebracht, sondern eher mit dem Schutz der Interessen des Volkes vor übermächtigen politisch-kriminellen Seilschaften.

Als besonders bemerkenswertes Verdienst muß Bhumibols Einsatz für die Landbevölkerung gelten, er ist ein großer Förderer organischen Landbaus im Familienmaßstab zu Subsistenzzwecken und zeigte sich hier auch stets an neuen, ökologischen Wegen interessiert. Es kann davon ausgegangen werden, daß er mit dieser kontinuierlichen Arbeit große Teile seines Volkes vor Verelendung und Ausbeutung bewahrt hat. Er selbst äußerte sich ausführlich zu seiner „Philosophie der Subsistenzwirtschaft".

„Ein Tiger zu sein ist nicht wichtig. Das wichtige für uns ist eine genügende Wirtschaft. Eine genügende Wirtschaft bedeutet, genug für uns selbst zu haben... wir müssen einen vorsichtigen Schritt rückwärts gehen... jedes Dorf oder Distrikt muß relative Selbstgenügsamkeit haben.“ (Bhumibol Adulyadej)

 

Quellen:

http://kanchanapisek.or.th/biography/hmk.en.html
http://www.chaipat.or.th/chaipat_english/index.php?option=com_content&view=article&id=4103&Itemid=293
http://nsnbc.me/2015/05/06/thailands-king-bhumibol-adulyadej-celebrated-65th-anniversary-of-his-coronation

Letzte Änderung am Donnerstag, 07 Mai 2015 14:50
Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Schlagwörter:
Ruedi Strese

Mag. Ruedi Strese (Jahrgang 1980) machte 2001 sein Abitur und lebt in Berlin.

Nach seinem Studium der Germanistischen Linguistik und der Südostasienwissenschaften an der Humboldt-Universität und Abschluß mit dem Magistergrad im Jahr 2010 arbeitete Ruedi Strese als Lektor, Autor und Musiker.

Seit Dezember 2014 leitet er die Redaktion von COLPORTAGE.

Webseite: www.colportage.de

Redaktion