Freigegeben in Politik

Ägypten und Russland sind sich einig

Flugzeugabsturz über dem Sinai wahrscheinlich ein Unfall

Sonntag, 01 November 2015 19:43 geschrieben von 
Canyon im Sinai Canyon im Sinai Quelle: de.wikipedia.org | Christian Müller, Sickte, Deutschland

Kairo - Nach dem tragischen Absturz eines russischen Passagierflugzeugs über der nördlichen Sinai-Halbinsel hat Ägyptens oberster Anwalt an diesem Sonntag, dem 1. November, die Entscheidung bekanntgegeben, das Absturzgebiet bis zum Abschluß der Untersuchungen zur Sperrzone zu erklären.

Von den 224 zumeist russischen Insassen des Flugzeugs, die Mehrheit waren Frauen, auch 25 Kinder waren darunter, hat keiner überlebt. Bislang konnten 175 Leichen geborgen werden. Russlands Präsident hat für den 1. November Staatstrauer angeordnet.
23 Minuten, nachdem das Flugzeug von Sharm el-Sheikh in Richtung Russland abgehoben hatte, verlor es den Radarkontakt und stürzte in der Gebirgsregion ab. Mit der Untersuchung der Absturzstelle sind nun russische und ägyptische Spezialisten beschäftigt. Die beiden Black Boxes konnten bereits geborgen werden, sie werden von einem Team aus ägyptischen, russischen und französischen Experten gemeinsam ausgewertet.

Am Sonnabend hatte die dem „Islamischen Staat“ nahestehende Gruppe „Sinai Provinz“ erklärt, das Flugzeug aus Rache für die russische Intervention in Syrien abgeschossen zu haben, allerdings soll diese Behauptung nach Russlands Transportminister unzutreffend sein. Auch Ägyptens Minister für zivile Luftfahrt, Mohamed Hossam Kamal, gab an, daß bei der Höhe von 31.000 Fuß, welche das Flugzeug gehabt hätte, als der Radarkontakt abbrach, der Abschuß durch eine Rakete unmöglich sei. Die bisherigen Untersuchungen deuten auf „technisches Versagen“ hin, so Hossam Qaweesh, Sprecher der ägyptischen Regierung. Eine endgültige Aussage kann natürlich erst mit Abschluß der Untersuchungen getroffen werden.

Verweise:

http://www.thecairopost.com/news/174384/news/russian-airliner-crash-site-restricted-zone-until-investigations-end
http://www.reuters.com/article/2015/11/01/us-egypt-crash-idUSKCN0SP06V20151101
https://www.rt.com/news/320225-plane-crash-russian-egypt
http://nsnbc.me/2015/11/01/russia-mourning-over-loss-of-all-on-board-flight-kgl9268-black-boxes-recovered

 

 

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Schlagwörter:
Ruedi Strese

Mag. Ruedi Strese (Jahrgang 1980) machte 2001 sein Abitur und lebt in Berlin.

Nach seinem Studium der Germanistischen Linguistik und der Südostasienwissenschaften an der Humboldt-Universität und Abschluß mit dem Magistergrad im Jahr 2010 arbeitete Ruedi Strese als Lektor, Autor und Musiker.

Seit Dezember 2014 leitet er die Redaktion von COLPORTAGE.

Webseite: www.colportage.de

Redaktion