Freigegeben in Politik

Nach Barack Obamas Besuch

Indien verkündet Ausbau seiner nuklearen Kapazitäten

Dienstag, 03 Februar 2015 16:55 geschrieben von 
Die Flagge Indiens Die Flagge Indiens

Neu Delhi - Eines der Themen, welche US-Präsident Barack Obama während seines Indien-Besuches mit Premierminister Narendra Modi besprochen hatte, war der Ausbau der Zusammenarbeit der USA und Indiens im Bereich der friedlichen Nutzung der Nuklearenergie. Dabei wurden Schritte für die Öffnung des indischen Nuklearsektors für US-Firmen diskutiert; indische Regierungsvertreter sehen nun einen Durchbruch schon innerhalb eines Jahres als realistisch an.
Bereits am 25. Januar hatten Obama und Modi eine gemeinsame Erklärung diesbezüglich abgegeben, welcher allerdings sechs Wochen intensiver Gespräche vorangegangen waren, wie die Times Of India anmerkt.

„Wir sind darauf bedacht, mit allen Fragen der Umsetzung zu einem frühen Zeitpunkt voranzukommen. Es sind keine politischen Hürden übrig“ wird Syed Akbaruddin, oberster Sprecher des indischen Außenministeriums, zitiert. Indien plant die Verdreifachung seiner bestehenden nuklearen Kapazitäten und wäre somit weltweit der zweitgrößte Markt, mit China an erster Stelle.
Bisher fehlte die indische Unterschrift unter eine UN-Nuklearkonvention, auch seien nach Angaben US-amerikanischer Vertreter Details einer Absicherung von Zulieferern gegen lähmende Rechtsstreitigkeiten auszuhandeln. Von indischer Seite wurde die Vollendung des Prozesses noch innerhalb diesen Jahres nicht ausgeschlossen.

Bereits 2008 hatten die USA und Indien ein Abkommen über die nukleare Zusammenarbeit unterzeichnet. Allerdings blieb die erwartete Blüte aus, denn Indien verabschiedete später ein Gesetz, welches die Verantwortlichkeit im Falle eines Unglücks dem Hersteller des Reaktors zuschrieb. Nachdem nun die Regelung, daß die Verantwortung beim Betreiber des Kraftwerks zu liegen habe, sich durchzusetzen scheint, dürfte der zukünftigen Kooperation im Bereich der Nuklearenergie nichts mehr im Weg stehen.

 

Quelle:

http://timesofindia.indiatimes.com/india/US-India-nuclear-breakthrough-could-be-finalised-within-a-year/articleshow/46104733.cms

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Schlagwörter:
Ruedi Strese

Mag. Ruedi Strese (Jahrgang 1980) machte 2001 sein Abitur und lebt in Berlin.

Nach seinem Studium der Germanistischen Linguistik und der Südostasienwissenschaften an der Humboldt-Universität und Abschluß mit dem Magistergrad im Jahr 2010 arbeitete Ruedi Strese als Lektor, Autor und Musiker.

Seit Dezember 2014 leitet er die Redaktion von COLPORTAGE.

Webseite: www.colportage.de

Redaktion