Freigegeben in Politik

Politiker-Auftritt in Berlin

Joachim Gauck darf wieder öffentlich sprechen

Montag, 12 Januar 2015 18:10 geschrieben von 
Joachim Gauck Joachim Gauck Quelle: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Berlin - Nachdem sich gestern in Paris allerlei bekannte Gestalten der internationalen Politikerszene unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen als um die Opfer des Attentats gegen das Satiremagazin „Charlie Hedbo" Trauernde in Szene setzen durften, ist Dienstag auch in Berlin ein sicher kostspieliges öffentliches Auftreten von Vertretern dieser sicher lediglich aufgrund von Vorurteilen nur mäßig beliebten Berufsgruppe zu erwarten.

Angela Merkel (CDU) hatte bereits in Paris mit ihren Kollegen David Cameron, Francois Hollande, Benjamin Netanjahu und Poroschenko betroffen in die Kamera geschaut, nun scheint sie dergleichen auch in der deutschen Hauptstadt zu beabsichtigen. An der als „Mahnwache für mehr Weltoffenheit und Toleranz“ deklarierten Veranstaltung wird sie u.a. auch von Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD), Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) begleitet werden. Als Redner hat sich der seit 1959 mit Gerhild Gauck verheiratete ehemalige Pazifist Joachim Gauck angekündigt.
Zu der Kundgebung in Gedenken an die Opfer der Terroranschläge von Paris aufgerufen haben der Zentralrat der Muslime in Deutschland und die Türkische Gemeinde Berlin, mehrere Verbände und Gewerkschaften haben sich angeschlossen. 
Ob die anwesenden prominenten Politiker indes als Streiter gegen Terrorismus und Krieg glaubwürdig sind, dürfte bei der zu 18 Uhr am Brandenburger Tor geplanten Veranstaltung in Berlin ebenso eine Frage des Standpunktes sein, wie es dies bereits in Paris war. Die üblichen Medienvertreter werden einer solchen Darstellung vermutlich folgen können, ob die Menschen in Syrien, Palästina, Libyen, dem Irak oder der Ostukraine dies auch so sehen würden, sei dahingestellt.

Letzte Änderung am Dienstag, 13 Januar 2015 08:19
Artikel bewerten
(15 Stimmen)
Ruedi Strese

Mag. Ruedi Strese (Jahrgang 1980) machte 2001 sein Abitur und lebt in Berlin.

Nach seinem Studium der Germanistischen Linguistik und der Südostasienwissenschaften an der Humboldt-Universität und Abschluß mit dem Magistergrad im Jahr 2010 arbeitete Ruedi Strese als Lektor, Autor und Musiker.

Seit Dezember 2014 leitet er die Redaktion von COLPORTAGE.

Webseite: www.colportage.de

Redaktion