Freigegeben in Politik

Wirtschaftsabkommen und eine Botschaft in Ramallah

Venezolanisch-palästinensische Beziehungen

Sonntag, 24 Mai 2015 18:17 geschrieben von 
Flagge Venezuelas Flagge Venezuelas

Caracas - Das venezolanische Außenministerium hat angekündigt, seiner diplomatischen Vertretung in Palästina den Status einer vollwertigen Botschaft zu geben. Außenministerin Delcy Rodríguez ließ am Donnerstag Abend verlauten: „Gemäß den Anweisungen von Präsident Nicolás Maduro werden wir unsere Repräsentation in den heldenhaften palästinensischen Staaten auf Botschaftsebene anheben.“

Bislang war Venezuela durch einen ersten Sekretär in Ramallah, dem Hauptquartier der Autonomiebehörde, in Palästina vertreten. Am Mittwoch, dem 20.5., hatte der palästinensische Außenminister Riyad al-Maliki Venezuela besucht und konnte dort 18 Abkommen über eine Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Erziehung, Energie, Landwirtschaft, Gesundheit, Verteidigung und Sicherheit abschließen. Maduro hatte sich bei dieser Gelegenheit wie folgt geäußert: „Ich sage zu Palästina, daß sie für immer auf die ganze Solidarität des Volkes der Befreier, des Volkes von Venezuela zählen können.“

Die offiziellen Beziehungen zwischen Venezuela und Palästina waren 2009, noch unter dem patriotisch-sozialistischen Revolutionsführer Hugo Chávez, unter dem Eindruck der damaligen Eskalation des palästinensisch-israelischen Konflikts eingeleitet worden. Venezuela war sogar so weit gegangen, als Zeichen der Solidarität mit Palästina, israelische Repräsentanten des Landes zu verweisen.

Maduro, damals Außenminister, hatte wiederholt ein dauerhaftes Waffenstillstandsabkommen und Friedensverhandlungen sowie den vollständigen Rückzug Israels aus dem Gazastreifen gefordert. Seither hat Venezuela sich als kontinuierlicher Unterstützer der palästinensischen Interessen erwiesen, einschließlich der Lieferung von Hilfsgütern und einer umfangreichen Lobbyarbeit zur Anerkennung der Unabhängigkeit Palästinas. Dessen Außenminister al-Maliki wiederum hat während seiner bisherigen Amtszeit bereits mehrfach Venezuela besucht.

 

Hinweise:

http://www.imemc.org/article/71691
http://venezuelanalysis.com/news/11389

Letzte Änderung am Sonntag, 24 Mai 2015 18:23
Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Ruedi Strese

Mag. Ruedi Strese (Jahrgang 1980) machte 2001 sein Abitur und lebt in Berlin.

Nach seinem Studium der Germanistischen Linguistik und der Südostasienwissenschaften an der Humboldt-Universität und Abschluß mit dem Magistergrad im Jahr 2010 arbeitete Ruedi Strese als Lektor, Autor und Musiker.

Seit Dezember 2014 leitet er die Redaktion von COLPORTAGE.

Webseite: www.colportage.de

Redaktion