Freigegeben in Politik

Nationaler Rat für Produktive Wirtschaft

Venezuela: Hinwendung zum Mittelstand

Donnerstag, 18 Februar 2016 23:32 geschrieben von 
Venezuelas Präsident Nicolás Maduro Venezuelas Präsident Nicolás Maduro Quelle: es.wikipedia.org | The Photographer | CC BY-SA 4.0

Caracas – Vor einem Monat erst hatte Venezuelas Präsident Nicolas Maduro angesichts der ökonomischen Krise den nationalen Rat „Produktive Wirtschaft“ ins Leben gerufen. Mit dieser Maßnahme sollte der Mittelstand stärker als bislang für die Zusammenarbeit mit dem bolivarianischen Staat gewonnen und die Wirtschaft gestärkt werden. Die Neubesetzung eines wichtigen Postens verstärkt nun diese Tendenz.

Die Inflation in Venezuela hatte im Jahr 2015 140% betragen. Die Regierung Maduros hatte von einem wirtschaftlichen Krieg gegen das Land gesprochen, allerdings dürfte dies nur ein Teil der Wahrheit sein, denn aus ideologischen und wohl auch machtpolitischen Gründen hatten die regierenden Sozialisten das „Arm gegen Reich“-Spiel bisweilen überzogen und so dem produktiven Sektor Schaden zugefügt. Die Gründung des nationalen Rates war diesbezüglich ein Geständnis – und Zugeständnis.
Kurz zuvor war der sozialistische Ökonom Luis Salas zum Vizepräsidenten für produktive Wirtschaft geworden. Jetzt legte er jedoch nach nur sechs Wochen das Amt nieder, aus Mangel an Zeit oder „familiären Gründen“, wie es heißt.
Sein Nachfolger ist Miguel Pérez Abad, seit Januar bereits Industrie- und Handelsminister, ein ehemaliger Geschäftsmann, der sich früher als Präsident der Lobbyorganisation FEDEINDUSTRIAS für die Belange kleiner und mittlerer Unternehmen einsetzte. Es ist davon auszugehen, daß er nun die Politik der Kooperation von Regierung und mittelständischem Unternehmertum fortführen und vertiefen wird.

Verweise:
http://venezuelanalysis.com/news/11855
http://www.colportage.de/politik/venezuela-bildet-nationalen-rat-f%C3%BCr-produktive-wirtschaft.html
https://twitter.com/MiguelPerezAbad
http://www.elmundo.com.ve/noticias/actualidad/noticias/miguel-perez-abad-es-el-nuevo-vicepresidente-de-ec.aspx

Letzte Änderung am Donnerstag, 18 Februar 2016 23:36
Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Ruedi Strese

Mag. Ruedi Strese (Jahrgang 1980) machte 2001 sein Abitur und lebt in Berlin.

Nach seinem Studium der Germanistischen Linguistik und der Südostasienwissenschaften an der Humboldt-Universität und Abschluß mit dem Magistergrad im Jahr 2010 arbeitete Ruedi Strese als Lektor, Autor und Musiker.

Seit Dezember 2014 leitet er die Redaktion von COLPORTAGE.

Webseite: www.colportage.de

Redaktion