Ruedi Strese

Ruedi Strese

Mag. Ruedi Strese (Jahrgang 1980) machte 2001 sein Abitur und lebt in Berlin.

Nach seinem Studium der Germanistischen Linguistik und der Südostasienwissenschaften an der Humboldt-Universität und Abschluß mit dem Magistergrad im Jahr 2010 arbeitete Ruedi Strese als Lektor, Autor und Musiker.

Seit Dezember 2014 leitet er die Redaktion von COLPORTAGE.

Webseite-URL: http://www.colportage.de
Freitag, 28 August 2015 17:51

Mit dem Zug von Kunming nach Thailand

in Politik

Bangkok - Es hatte einige Unstimmigkeiten zwischen den Verhandlungspartnern gegeben, was die Streckenführung, Zwischenstationen und Höchstgeschwindigkeit angeht, doch nun konnten sich China und Thailand über diese Details der in Thailand gelegenen Teilstrecke des ambitionierten Gemeinschaftsprojektes einigen.

Artikel bewerten

Kairo - Die weibliche Genitalverstümmelung wurde in Ägypten 2008, noch zu Zeiten des säkularen Autokraten Hosni Mubarak, verboten. Dennoch ist das Problem virulent geblieben, wie der ägyptische Journalist Khaled Hussein erneut ans Tageslicht gebracht hat.

Artikel bewerten
Sonntag, 23 August 2015 21:58

Tugendwächter und Todeshändler

in Politik

Berlin - Eins vorweg: nichts in diesem Artikel ist neu. Es geht um Dinge, die schon gesagt wurden - die aber immer und immer wieder gesagt werden müssen. Letztlich vor allem darum, daß Gutmenschen nicht auch gute Menschen sind und darum, daß man, wenn der Teufel den Zeigefinger erhebt, besser kraftvoll hineinbeißen sollte, als sich von dem alten Höllenfürsten schulmeistern zu lassen.

Artikel bewerten

Johannisburg - Am Wochenende ist Mbuso Mandela, Enkel des verschiedenen südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela,  wegen der Vergewaltigung eines 15jährigen Mädchens verhaftet worden. Der Vorfall soll am 14. August gemeldet sein worden, habe jedoch bereits am 7. August stattgefunden. Ort sei die Toilette eines beliebten Restaurants in Greenside, Joburg gewesen, welches das Mädchen mit Freunden besucht habe, meldete die südafrikanische „Daily Sun“.

Artikel bewerten
Donnerstag, 20 August 2015 17:18

Die Hamas aus ägyptischer Sicht

in Politik

Kairo - Die Beziehung zwischen der Palästinenserorganisation Hamas und dem ägyptischen Staat bleiben widersprüchlich. Während einerseits die Einordnung als terroristische Organisation zurückgenommen wurde und Waffenstillstandsverhandlungen mit Israel unterstützt werden, wurde erst am Montag ein hoher Hamas-Vertreter festgenommen.

Artikel bewerten
Samstag, 15 August 2015 15:06

Madonna will Russland verschonen

Moskau - „Daß ich das noch erleben darf!“ Die 150jährige Babuschka Katinka ist sichtlich gerührt. „Endlich mal eine vernünftige Entscheidung von dieser Schabracke.“ „Ja, das war ja wirklich eine Zumutung“ pflichtet ihr der blonde und kräftige Ururenkel Fjodor bei. „Ich bevorzuge die Ikone des Erzengels Michael gegenüber dieser albernen Pop-Ikone" fügt er selbstbewußt hinzu.

Artikel bewerten
Schlagwörter: :
Donnerstag, 13 August 2015 18:38

Claus Kleber zeigt Gefühle

in Medien

Mainz - Claus Kleber hatte eine Geschichte zu erzählen. In einem Linienbus in Erlangen sollen 15 Asylbewerber mit ihren zwei Betreuerinnen gesessen haben. Der Busfahrer habe sie auf Englisch angesprochen: „Ich habe eine wichtige Nachricht für alle Menschen aus der ganzen Welt in diesem Bus. Ich möchte sie willkommen heißen. Willkommen in Deutschland, willkommen in meinem Land. Haben Sie einen schönen Tag." Dies übersetzte Claus Kleber, und dabei hatte er mit den Tränen zu kämpfen.

Artikel bewerten
Mittwoch, 12 August 2015 23:43

Argentinien entscheidet über seine Zukunft

in Politik

Buenos Aires - Im Oktober werden in Argentinien Präsidentschaftswahlen stattfinden. Cristina Fernández de Kirchner hat zwei Amtsperioden regiert und darf, verfassunsbedingt, nicht erneut antreten. Sie und ihr im Oktober 2010 verstorbener Ehemann und Amtsvorgänger Néstor haben das Land als Staatsoberhäupter deutlich tiefer geprägt als in parlamentarisch-demokratischen Regierungssystemen üblich.

Artikel bewerten

Berlin - Es kann als kleine Sensation betrachtet werden. Eine Praxis, welche bei der Behandlung der Palästinenser durch den Staat Israel gang und gäbe ist, wurde erstmals gegen einen jüdischen Extremisten eingesetzt: die sogenannte „administrative Verwahrung“.

Artikel bewerten
Dienstag, 04 August 2015 22:49

Straftaten und gutmenschlicher Wahn

in Medien

Berlin - Gleich zu Beginn stellt sich das Projekt mit einem Zitat des unvermeidlichen Joachim Gauck vor: „Freiheit ist eine notwendige Bedingung von Gerechtigkeit“. Die Initiative „Fluchthelfer.in“ verweist auf das Vorbild von Menschen, die Flüchtlingen aus der DDR in die Bundesrepublik geholfen haben, um zur aktiven Unterstützung der aktuellen Masseneinwanderung nach Europa, speziell nach Deutschland, zu animieren.

Artikel bewerten

Redaktion