Bischkek - Nach Armenien, Rußland, Weißrußland und Kasachstan ist seit kurzem auch Kirgisistan offizielles Mitglied der  Eurasischen Wirtschaftsunion (EWU). Das turksprachige Land in Zentralasien befindet sich seit spätestens 2014 in einer geopolitischen Umorientierung. Im Juni (nach anderen Quellen Juli) 2014 hatten die USA ihren Luftwaffenstützpunkt in Manas aufgeben müssen und ihre Soldaten das Land verlassen, die Orientierung geht nun in Richtung Rußland und China. Im Juli des aktuellen Kalenderjahres wurde eine vor 20 Jahren unterzeichnete Rahmenvereinbarung zur Zusammenarbeit mit den USA gekündigt, zu sehr hatten die USA versucht, das Land im Sinne ihrer antirussischen Agenda zu nutzen. Da war das Kooperationsangebot der Staaten der Region doch die günstigere Alternative.

Redaktion