Montag, 09 November 2015 21:12

Der Dritte Weg der Dritten Welt

in Politik

Berlin - Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges konsolidierten sich zwei politisch-wirtschaftliche Blöcke: der kapitalistische, der von den USA dominiert wurde, und der kommunistische, dessen wichtigster Staat die Sowjetunion war. Es gab aber auch eine Reihe von Ländern, die weder das eine, noch das andere System übernehmen wollten. 
Zu den Nationen die ihre Unabhängigkeit und Souveränität betonten und sich keiner der beiden Großmächte unterwarfen, zählten Argentinien in Amerika, Ägypten in Afrika und Indonesien in Asien.

Dienstag, 27 Oktober 2015 14:03

Das blutige Ende der Ära Sukarno

in Politik

Berlin - In Indonesien hatte seit 1945 der laizistische Nationalist Sukarno regiert. Er hatte sich zuvor mit den als Besatzungsmacht gekommenen Japanern arrangiert, in der Hoffnung, durch Entgegenkommen die Unabhängigkeit für die niederländische Kolonie erlangen zu können, was ihm dann nach Kriegsende gelungen war.

Redaktion