Freitag, 27 März 2015 07:22

Gedanken zu Verschwörungen und Theorien

in Medien

Berlin - Mit den Verschwörungen ist das so eine Sache. Es gibt sie, und sie sind ein gar nicht unübliches Mittel im täglichen Leben wie in der Politik. Immer, wenn mindestens zwei Personen etwas tun wollen, ohne daß bestimmte andere Personen, die dies auch etwas angeht, dies erfahren, liegt im Grunde eine Verschwörung vor. Die Eltern verschwören sich mit dem großen Bruder, damit die kleine Schwester nicht erfährt, daß nicht der Osterhase, sondern Onkel Ronny die Eier im Garten versteckt hat. Die Angestellten verschwören sich mit dem Hausmeister, damit die Chefin nicht erfährt, daß regelmäßig außerhalb der Pause geraucht wird. Politiker verschwören sich mit Lobbyisten, um zu verhindern, daß das Wahlvolk von möglicherweise gegen seine Interessen gerichteten Maßnahmen erfährt.

Redaktion